jura-basic (Urheberrecht Schutzdauer) - Grundwissen
   
 jura-basic
 Juristisches
      Basiswissen


Grundwissen:


Informationen:

Inhalt

Urheberrecht (Schutzdauer und gemeinfreies Werk)

Schutzdauer der Urheberrechte

Eine persönliche geistige Schöpfung (Werk) ist urheberrechtlich geschützt (§ 2 UrhG@).

Die Regelschutzdauer eines Werkes erlischt siebzig Jahre nach dem Tod des Urhebers (§ 64 UrhG@).

Die Frist beginnt mit Ablauf des Kalenderjahres, in dem der Urheber gestorben ist (vgl. § 69 UrhG@).

Bei Miturheberschaft erlischt das Urheberrecht nach dem Tod des längst lebenden Miturhebers (§ 65 Abs. 1 UrhG@).

Bei Filmwerken mit mehreren Urhebern wird die Schutzfrist nach § 65 Abs. 2 UrhG@ geregelt.

Die Schutzdauer von anonymen und pseudonymen Werke ist in § 66 UrhG@ geregelt. Danach erlischt bei anonymen und pseudonymen Werken das Urheberrecht siebzig Jahre nach der Veröffentlichung.


(© jura-basic.de)

Inhaltsübersicht..   (jura-basic)

Vertrag, Rund um den Vertragsschluss

Einem Vertragsschluss gehen Vertragsanbahnung und Vertragsverhandlungen voraus. Sind sich die Personen einig, dann kommt es zum Vertragsschluss (siehe Details).

Kaufen Sie im Internet?

Beim Internetkauf (Online-Shopping) ist rechtliches Fachwissen von Vorteil (siehe Details).

Sind Sie selbständig?

Für Personen, die zu bestimmten Personengruppen gehören, hat jura-basic.de entsprechende juristische Themen zusammengestellt,
z.B. Themen für Arbeitgeber, Handelsvertreter,
Existenzgründer, Urheber, Privatlehrer,
Journalisten, Freiberufler und
andere Personengruppen,
siehe (Details)

Hinweise

Seite aktualisiert: 16.09.2017, Copyright 2018...