jura-basic (Urheberrecht Schutzlandprinzip Gedankenausdruck) - Grundwissen
   
 jura-basic
 Juristisches
      Basiswissen


Grundwissen:


Informationen:

Inhalt

Urheberrecht (Werke)

Gedankenausdruck

Eine persönliche geistige Schöpfung iSd § 2 Abs. 2 UrhG@ erfordert, dass die Leistung wahrnehmbar ist. Erforderlich ist die äußerliche Mitteilung des Gedanken.

Innere Gedanken können durch Schrift, Reden, Zeichen oder sonstige Darstellungen ausgedrückt werden.

Beispiel: Ein Schriftsteller bringt seine Gedanken durch Text zum Ausdruck. Der Text ist das Produkt seiner Gedankenarbeit.


(© jura-basic.de)

Inhaltsübersicht..   (jura-basic)

Vertrag, Rund um den Vertragsschluss

Einem Vertragsschluss gehen Vertragsanbahnung und Vertragsverhandlungen voraus. Sind sich die Personen einig, dann kommt es zum Vertragsschluss (siehe Details).

Personen und Fachwissen

Für Personen, die zu bestimmten Personengruppen gehören, hat jura-basic.de entsprechende juristische Themen zusammengestellt,
z.B. so wie für Verbraucher und Arbeitnehmer, ebenso für
Wohnungseigentümer, Urheber
Journalisten, Existenzgründer,
Freiberufler, Privatlehrer und
andere Personengruppen,
siehe (Details)

Hinweise

Seite aktualisiert: 13.03.2017, Copyright 2018...