jura-basic (Computerbilder Veränderungen) - Grundwissen
   
 jura-basic
 Juristisches
      Basiswissen


Grundwissen:


Informationen:

Inhalt

Urheberrecht (Lichtbildwerke und Lichtbilder)

Veränderungen

Rz. 12

a) Ein Lichtbild oder Lichtbildwerk kann nachträglich verändert werden. Je nach Grad der Veränderung ist für die Veröffentlichung des veränderten Bildes eine vorherig Zustimmung des Urhebers des Originals erforderlich.

Veränderungen können sein

  • Vervielfältigung (unwesentliche Veränderung)

  • Bearbeitung (wesentliche Veränderung, aber Charakterzüge des Originals stehen im Vordergrund und sind noch gut erkennbar)

  • freie Benutzung (wesentliche Veränderung, Charakterzüge des Originals sind im Hintergrund und verblassen)

b) Eine Vervielfältigung ist nicht nur eine Kopie 1:1, sondern auch eine Verkleinerung (Kopie 1:2). Verkleinerungen enthalten alle prägenden Merkmale des Originals, lediglich verkleinert. Auch die Digitalisierung eines Werkes ist eine Vervielfältigung. Der geistige Inhalt ändert sich nicht. Daher ist die Digitalisierung eines Bildes eine Vervielfältigungshandlung und keine Bearbeitung. Für eine Bearbeitung oder sonstige Umgestaltung ist eine wesentliche Veränderung des Werkes erforderlich. In einer nur unwesentlichen Veränderung einer benutzten Vorlage ist nicht mehr als eine Vervielfältigung zu sehen. Das Vervielfältigungsrecht steht dem Urheber zu (siehe Vervielfältigung).

c) Im Unterscheid zur Vervielfältigung wird bei der Bearbeitung eines Bildes der wahrnehmbare Gesamteindruck des Werks wesentlich verändert, lediglich die charakteristischen Züge des Originals bleiben erhalten und stehen weiterhin im Vordergrund. Eine Bearbeitung erfolgt regelmäßig, um das Original auch auf andere Art nutzen zu können (siehe Bearbeitung).

d) Von der Bearbeitung eines Werkes (Bildes) ist die freie Benutzung eines Werkes zu unterscheiden. Bei der freien Benutzung eines Werkes wird ein Werk (Bild) so verändert, dass ein neues Werk geschaffen wird und die die Wesenszüge der Vorlage in den Hintergrund treten und verblassen. Der Unterschied zwischen Vorlage und neuem Geschaffenen muss so groß sein, dass die Wesenszüge des neu Geschaffenen im Vordergrund stehen, z.B. wenn das Original lediglich als Anregung (Ideengeber) für das neue Werk anzusehen ist oder wenn das Originalbild nach der Veränderung als ein Bild der Satire oder Parodie angesehen werden kann. Eine freie Bearbeitung ist ohne Zustimmung des Urhebers möglich (siehe freie Benutzung).


<< Rz. 11 || Rz. 13 >>

Inhaltsübersicht ...    (jura-basic)


Dokument-Nr. 000636, © jura-basic 2019

Weitere Themen...

Hier können Sie weitere Themen lesen, die von jura-basic bereitgestellt werden.

Verzug ohne Verschulden?

Leistet der Schuldner bei Fälligkeit nicht, kommt er dann in jedem Fall in Verzug? Nein (Details).

Mahnbescheid und Inkasso

Inkassounternehmen erwerben von Gläubigern (z.B. Verkäufern) deren Forderungen. Zahlt der Schuldner bei Fälligkeit seine Schuld nicht, kann das Inkassounternehmen bei Gericht einen Mahnbescheid beantragen (siehe Details).

Kaufen Sie im Internet?

Beim Internetkauf (Online-Shopping) ist rechtliches Fachwissen von Vorteil (siehe Details).

Werkvertrag oder Arbeitsvertrag?

Die Abgrenzung kann schwierig. Maßgebend ist nicht die Vertragsbezeichnung, sondern der Vertragsinhalt. siehe Details.

Vertrag, Rund um den Vertragsschluss

Einem Vertragsschluss gehen Vertragsanbahnung und Vertragsverhandlungen voraus. Sind sich die Personen einig, dann kommt es zum Vertragsschluss (siehe Details).

Fragen zu Vertragsverhandlungen?

Eine Willensübereinstimmung wird durch Vertragsverhandlungen erreicht. Im Rahmen von Vertragsverhandlungen werden Vertragspunkte besprochen und ausgehandelt (siehe Details).

Fragen zum Arbeitsverhältnis?

Haben Sie Fragen zum Arbeitsverhältnis, insbesondere zum Urlaub und Urlaubsabgeltung, zur Krankheit, zur Kündigung oder zur Arbeitszeit (insbesondere Bereitschaftsdienst, Überstunden), dann siehe Details.

Hinweise

jura-basic.de, © Copyright 2019...