jura-basic (Foto Foto-nachmalen) - Grundwissen
   
 jura-basic
 Juristisches
      Basiswissen


Grundwissen:


Informationen:

Inhalt

Urheberrecht (Fotograf, Fotografie)

Foto nachmalen

Rz. 23

Beim Abmalen eines Gegenstandes von einem Foto ist zwischen

  • dem Gegenstand auf dem Foto (Bildmotiv) und

  • dem erstellen Foto (mit dem Gegenstand)

zu unterscheiden.

Der Fotograf hat das Foto (mit Fotoapparat), aber nicht den Gegenstand auf dem Foto, erstellt. Die geistige Leistung des Fotografen bezieht sich auf die Überlegungen bei der Erstellung des Fotos (z.B. Standort und Entfernung zum Gegenstand, Lichtverhältnisse). Die Rechte des Fotografen beziehen sich lediglich auf seine geistige Leistung (das erstellte Bild).

Anders kann es sein, wenn das Motiv für das Foto nicht vorgegeben war, sondern vom Fotografen selbst geschaffen worden ist. In diesem Fall hat der Fotograf eigene Rechte am Motive, wenn das Motiv als persönliche geistige Schöpfung des Fotografen angesehen werden kann.

Ob ein Abmalen des Motives eine Vervielfältigung, Bearbeitung oder freie Bearbeitung ist, ist abhängig vom Einzelfall

Ein Gegenstand vom Foto (z.B. Vase) detailgetreu (1:1) nachmalen ist eine Vervielfältigung des Gegenstandes. Das Recht zur Vervielfältigung hat der Urheber des Werkes (§ 16 UrhG@).

Von der Vervielfältigung eines Gegenstandes auf einem Foto ist

  • die freie Benutzung eines Werks (§ 24 UrhG@) abzugrenzen.

Wird das Foto mit dem Gegenstand lediglich als Vorlage im Rahmen einer freien Benutzung verwendet, dann ist das nachmalen des Gegenstandes ohne Zustimmung des Urhebers zulässig (siehe freie Benutzung).

Wird das Nachmalen als Bearbeitung eines Werkes angesehen, dann bedarf die Veröffentlichung und Verwertung des neu geschaffenen Werkes der Zustimmung des Urhebers (siehe Bearbeitung)


<< Rz. 22 || Rz. 24 >>

Inhaltsübersicht ...    (jura-basic)


Dokument-Nr. 0001448, © jura-basic 2020

Weitere Themen...

Hier können Sie weitere Themen lesen, die von jura-basic bereitgestellt werden.

Verzug ohne Verschulden?

Leistet der Schuldner bei Fälligkeit nicht, kommt er dann in jedem Fall in Verzug? Nein (Details).

Mahnbescheid im Mahnverfahren

Ein Mahnbescheid ergeht im Rahmen des gerichtlichen Mahnverfahrens. Das Mahnverfahren wird von den Amtsgerichten durchgeführt. Das Gericht prüft nicht, ob dem Antragsteller der Zahlungsanspruch tatsächlich zusteht (siehe Details).

Kaufen Sie im Internet?

Beim Internetkauf (Online-Shopping) ist rechtliches Fachwissen von Vorteil (siehe Details).

Werkvertrag oder Arbeitsvertrag?

Die Abgrenzung kann schwierig. Maßgebend ist nicht die Vertragsbezeichnung, sondern der Vertragsinhalt. siehe Details.

Vertrag, Rund um den Vertragsschluss

Einem Vertragsschluss gehen Vertragsanbahnung und Vertragsverhandlungen voraus. Sind sich die Personen einig, dann kommt es zum Vertragsschluss (siehe Details).

Fragen zu Vertragsverhandlungen?

Eine Willensübereinstimmung wird durch Vertragsverhandlungen erreicht. Im Rahmen von Vertragsverhandlungen werden Vertragspunkte besprochen und ausgehandelt (siehe Details).

Fragen zum Arbeitsverhältnis?

Haben Sie Fragen zum Arbeitsverhältnis, insbesondere zum Urlaub und Urlaubsabgeltung, zur Krankheit, zur Kündigung oder zur Arbeitszeit (insbesondere Bereitschaftsdienst, Überstunden), dann siehe Details.

Hinweise

jura-basic.de, © Copyright 2020...