jura-basic (AGB Klauselverbote308) - Grundwissen
   
 jura-basic.de
 Juristisches
      Basiswissen

Grundwissen:

Informationen:

Inhalt

AGB (Klauselverbote mit Wertungsmöglichkeit)

Einleitung

Ist eine inhaltliche Überprüfung (Inhaltskontrolle) von vorformulierten Vertragsklauseln nach § 307 BGB@ zulässig, dürfen die AGB nicht gegen die Klauselverbote des § 308 BGB@ verstoßen.

Die in § 308 BGB@ aufgelisteten Klauseln enthalten unbestimmte Rechtsbegriffe z.B. "unangemessen lange" in § 308 Nr. 1 und 2 BGB@.

Unbestimmte Rechtsbegriffe müssen einer rechtlichen Wertung (Auslegung) unter Berücksichtigung des Einzelfalls (z.B. Vertragsgegenstand und Branche) unterzogen werden.

Auszug aus dem AGB-Katalog (§ 308 BGB@):

AGB-Klauseln können unwirksam sein, wegen z.B.

  • Rücktrittsvorbehalt zugunsten des Verwenders (Nr. 3)

  • Änderungsvorbehalt zugunsten des Verwenders (Nr. 4).

  • Nichtverfügbarkeit der Leistung (Nr. 8)

Inhaltsübersicht   (jura-basic)


Hinweise

Dokument-Nr. 000656

Autor, siehe Impressum

jura-basic Verlag, siehe [www.jurabasic24.de]


  Wissenstest [mehr Info]


  Lernhilfe [mehr Info]

  PDF-Dateien:
   - Vertragsrecht [mehr Info]


  Autokauf [mehr Info]

Seite aktualisiert: 11.02.2014, Copyright 2016