jura-basic (Teilurlaub Bruchteile-von-Urlaubstagen) - Grundwissen
   
 jura-basic
 Juristisches
      Basiswissen


Grundwissen:


Informationen:

Inhalt

Arbeitsverhältnis (Urlaub, Teilurlaub)

Bruchteile von Urlaubstagen

Rz. 4

Wenn sich aufgrund des Zwölftelungsprinzips (Teilurlaubs) Bruchteile von Urlaubstagen ergeben, stellt sich die Frage, wie diese Bruchteile (nicht volle Tage) zu behandeln sind.

Bruchteile von Urlaubstagen, die mindestens einen halben Tag ergeben, sind auf volle Urlaubstage aufzurunden (§ 5 Abs. 2 BUrlG@), z.B. bei 20 Urlaubstagen ergeben 4/12 des Jahresurlaubs (20x4/12) = 6,66 Urlaubstage=> 7 Urlaubstage.

Gesetzlich nicht geregelt ist, wie Bruchteile von Urlaubstagen zu behandeln sind, die keinen halben Tag ergeben (z.B. bei 20 Urlaubstagen ergeben 5/12 des Jahresurlaubs = 8,33 Urlaubstage). Da das Gesetz schweigt, bleiben die Bruchteile bestehen. Sie können durch stundenweise Befreiung von der Arbeitspflicht ausgeglichen oder nach erfolgter Kündigung abgegolten werden (BAG, 26.01.1989, 8 AZR 730/87).

Scheidet ein Arbeitnehmer in der zweiten Hälfte des Urlaubsjahres aus, darf der gesetzliche Urlaubsanspruch nicht gezwölftelt werden (BAG,08.03.1984, 6 AZR 442/83).

Hat der Arbeitnehmer bereits Urlaub über den ihm zustehenden Umfang hinaus erhalten, so kann das dafür gezahlte Urlaubsentgelt nicht zurückgefordert werden (§ 5 Abs. 3 BUrlG@).


<< Rz. 3 || Rz. 5 >>

Inhaltsübersicht ...    (jura-basic)


Dokument-Nr. 000869, © jura-basic 2019

Weitere Themen...

Hier können Sie weitere Themen lesen, die von jura-basic bereitgestellt werden.

Weitere Fragen zum Arbeitsverhältnis?

Haben Sie weitere Fragen zum Arbeitsverhältnis, insbesondere zur Krankheit, zur Kündigung oder zur Arbeitszeit (insbesondere Bereitschaftsdienst, Überstunden), dann siehe Details.


Hinweise

jura-basic.de, © Copyright 2019...