jura-basic (Prokura) - Grundwissen
   
 jura-basic
 Juristisches
      Basiswissen


Grundwissen:


Informationen:

Inhalt

Handelsrechtliche Vertretung (Prokura)

Begriff und Bedeutung

Die Prokura ist eine Vertretungsmacht, für die besondere Vorschriften gelten.

Die Prokura kann nur vom Inhaber des Handelsgeschäfts oder seinem gesetzlichen Vertreter und nur mittels ausdrücklicher Erklärung erteilt werden (§ 48 Abs. 1 HGB@).

Bei der Prokura ist der Umfang der Vertretungsmacht im Außenverhältnis (Vollmacht gegenüber Dritten) gesetzlich geregelt. Eine Beschränkung des gesetzlichen Umfangs ist Dritten gegenüber unwirksam (siehe Umfang). Dies dient der Rechtssicherheit.

Durch den Blick ins Gesetz (z.B. § 49 HGB@, § 50 HGB@) kann der Rechtsverkehr die gesetzliche Vertretungsbefugnis des Prokuristen erfahren.

Der vom Vollmachtgeber eingeräumte Umfang der Vertretungsmacht (Innenverhältnis) ist für das Außenverhältnis ohne Bedeutung.

Überschreitet der Vertreter die vom Vollmachtgeber erhaltene Vollmacht ist das Vertretergeschäft gegenüber Dritten trotzdem wirksam, wenn es vom gesetzlichen Umfang der Vollmacht gedeckt ist.

Die Prokura ist eine rechtsgeschäftliche Vertretungsmacht mit gesetzlichem Umfang.


(© jura-basic.de)

Inhaltsübersicht..   (jura-basic)

Wissensprüfung?

Haben Sie auch Wissen in Kaufrecht?
So können Sie Ihr Wissen in Kaufrecht zielgerichtet prüfen ( weiter)

Vertrag, Rund um den Vertragsschluss

Einem Vertragsschluss gehen Vertragsanbahnung und Vertragsverhandlungen voraus. Sind sich die Personen einig, dann kommt es zum Vertragsschluss (siehe Details).

Personen und Fachwissen

Für Personen, die zu bestimmten Personengruppen gehören, hat jura-basic.de entsprechende juristische Themen zusammengestellt,
z.B. so wie für Verbraucher und Arbeitgeber, ebenso für Wohnungseigentümer, Urheber
Journalisten, Existenzgründer,
Privatlehrer, Freiberufler und
andere Personengruppen,
siehe (Details)

Hinweise

Seite aktualisiert: 11.09.2016, Copyright 2018...