jura-basic (Dienstvertrag Unterschied-zum-Werkvertrag) - Grundwissen
   
 jura-basic
 Juristisches
      Basiswissen


Grundwissen:


Informationen:

Inhalt

Dienstvertrag

Unterschied zum Werkvertrag

Der Gegenstand des Dienstvertrags können Dienste jeder Art sein (§ 611 Abs. 2 BGB@). Dienste, das sind Tätigkeiten für andere. Der Dienstverpflichtete schuldet den Arbeitseinsatz (Leistungshandlung). Ein konkretes Ergebnis (Leistungserfolg) schuldet er nicht.

Durch den Werkvertrag wird der Unternehmer zur Herstellung des versprochenen Werkes verpflichtet (§ 631 Abs. 1 BGB@). Gegenstand des Werkvertrags kann z.B. die Herstellung oder Veränderung einer Sache oder ein andere durch Dienstleistung herbeizuführender Erfolg sein (§ 631 Abs. 2 BGB@). Die Tätigkeit ist auf ein konkretes Ergebnis gerichtet (siehe Werkvertrag).

Im Unterschied zum Werkvertrag wird beim Dienstvertrag kein konkreter Leistungserfolg versprochen, bereits die ausführende Leistung (Arbeitseinsatz, Leistungshandlung) führt zur Schuldbefreiung (siehe Dienstleistung).


(© jura-basic.de)

Inhaltsübersicht..   (jura-basic)

Vertrag, Rund um den Vertragsschluss

Einem Vertragsschluss gehen Vertragsanbahnung und Vertragsverhandlungen voraus. Sind sich die Personen einig, dann kommt es zum Vertragsschluss (siehe Details).

Weitere Fragen zum Dienstvertrag?

Haben Sie weitere Fragen zum Dienstvertrag, insbesondere zur Dienstleistung (insbesondere Abgrenzung zum Werkvertrag), zu freien Mitarbeitern, zum Gewährleistungsrecht, zur Kündigung, zur Fälligkeit der Vergütung (Vergütungspflicht), dann siehe Details.

Hinweise

Seite aktualisiert: 13.06.2016, Copyright 2018...