jura-basic (Inhaberpapier Geltendmachung) - Grundwissen
   
 jura-basic
 Juristisches
      Basiswissen


Grundwissen:


Informationen:

Inhalt

Wertpapiere (Inhaberpapiere)

Geltendmachung

Auf ein Inhaberpapier finden die Vorschriften der Schuldverschreibung auf den Inhaber (§ 793 ff. BGB@) Anwendung.

Zur Forderung des Rechts ist die Vorlage des Papiers notwendig.

Ohne Vorlage des Schriftstücks braucht der Schuldner nicht leisten. Denn er ist nur Zug um Zug gegen Vorlage des Papiers zur Leistung verpflichtet, ansonsten hat er ein Leistungsverweigerungsrecht (§ 797 BGB@).

Die Verpflichtung zur Leistung besteht nur gegenüber dem materiell Berechtigten (§ 793 Abs. 1 Satz 1 BGB@).

Leistet der Schuldner an den Inhaber des Papiers (Vorlegenden), wird er von seiner Leistungspflicht befreit, auch wenn der Inhaber zur Verfügung über das Papier nicht berechtigt war (§ 793 Abs. 1 Satz 2 BGB@).

Beispiel: Das Theater wird von seiner Leistungspflicht befreit, wenn es den Dieb gegen Vorlage der gestohlenen Theaterkarte in die Vorstellung lässt.


(© jura-basic.de)

Inhaltsübersicht..   (jura-basic)

Vertrag, Rund um den Vertragsschluss

Einem Vertragsschluss gehen Vertragsanbahnung und Vertragsverhandlungen voraus. Sind sich die Personen einig, dann kommt es zum Vertragsschluss (siehe Details).

Personen und Fachwissen

Für Personen, die zu bestimmten Personengruppen gehören, hat jura-basic.de entsprechende juristische Themen zusammengestellt,
z.B. so wie für Verbraucher und Arbeitnehmer, ebenso für
Wohnungseigentümer, Urheber
Journalisten, Existenzgründer,
Freiberufler, Privatlehrer und
andere Personengruppen,
siehe (Details)

Hinweise

Seite aktualisiert: 15.12.2011, Copyright 2018...