jura-basic (Kaufvertrag Wandlung) - Grundwissen
   
 jura-basic
 Juristisches
      Basiswissen

Grundwissen:


Informationen:

Inhalt

Kaufvertrag (Wandlung)

Wandlung ist ein Begriff aus dem Kaufrecht.

Bis zur Schuldrechtsreform 2002 hat der Gesetzgeber diesen Begriff für die Rückgängigmachung des Kaufs wegen eines Mangels in BGB § 462 (alte Fassung) verwendet.

Im Rahmen der Schuldrechtsreform wurde das Kaufvertragsrecht umfassend überarbeitet. Insbesondere das Recht zur Rückgängigmachung des Kaufs wegen eines Mangels.

Dieses Mängelrecht wurde früher im Kaufrecht geregelt. Heute wird es wegen der kaufrechtlichen Regelung des § 437 Nr. 2 BGB@ im Wesentlichen durch das allgemeine Schuldrecht (Schuldrecht AT) bestimmt. Diese Vorschrift verweist auf Rücktrittsvorschriften, die im Schuldrecht AT stehen (siehe Schuldrecht).

Die Wandlung entspricht dem heutigen Rücktritt wegen eines Mangels. Durch den Rücktritt vom Vertrag ändert sich der Inhalt des Vertrags. Das Vertragsverhältnis wandelt sich in ein Rückgewährschuldverhältnis (siehe Rücktritt).

Thema des Monats (Januar: Gutschein und Laufzeit)

Gutscheine werden von Händlern ausgegeben. Die meisten Gutschein sind Geschenkgutscheine.
Auf einem Geschenk-Gutschein steht der Geldbetrag und der Leistungsgegenstand, häufig ist auch der Name des Berechtigten (Beschenkten) genannt.

Das Thema des Monats umfasst den Gutschein mit Namen, Gutschein ohne Namen, Einlösefrist, Verfallsdatum, Gültigkeit

Nähere Informationen, siehe Detail


Hinweise

Dokument-Nr. 0001616, Fachgebiet: Kaufrecht

Autor, siehe Impressum

jura-basic Verlag, siehe [www.jurabasic24.de]


BGB-Begriffe  Autokauf  Vertragsrücktritt  

Vertragsschluss Willenserklärungen 

Kapitalmarktrecht Darlehensvertrag 

Kaufvertrag Arbeitsvertrag 

Seite aktualisiert: 15.01.2012, Copyright 2018