jura-basic (Eigenverwaltung) - Grundwissen
   
 jura-basic
 Juristisches
      Basiswissen


Grundwissen:


Informationen:

Inhalt

Eigentumswohnung (Eigenverwaltung)

Begriff und Bedeutung

Wer eine Eigentumswohnung selbst vermietet, verwaltet sein Vermögen selbst.

Die private Vermögensverwaltung ist keine gewerbliche Tätigkeit.

Eine private Vermögensverwaltung liegt vor, wenn die Tätigkeit keine berufsmäßige Erwerbsquelle darstellt (vgl. BGH. 10.05.1979 - VII ZR 97/78)

Beispiel: Neben der eigenen beruflichen Tätigkeit vermietet der Arbeitnehmer A eine eigene Eigentumswohnung.

Im Vordergrund der Eigenverwaltung steht regelmäßig die Kapitalanlage (Fruchtziehung aus eigenem Kapital) und keine berufsmäßige Tätigkeit. Etwas anderes soll nur gelten, wenn die Verwaltung sehr aufwendig und umfangreich sei (BGH aaO), z.B. bei der Vermietung von 18 Wohnungen ( BAG, 14. 12. 2005 - 10 AZR 180/05 mit Verweis auf BGH aaO).


(© jura-basic.de)

Inhaltsübersicht..   (jura-basic)

Vertrag, Rund um den Vertragsschluss

Einem Vertragsschluss gehen Vertragsanbahnung und Vertragsverhandlungen voraus. Sind sich die Personen einig, dann kommt es zum Vertragsschluss (siehe Details).

Kaufen Sie im Internet?

Beim Internetkauf (Online-Shopping) ist rechtliches Fachwissen von Vorteil (siehe Details).

Sind Sie selbständig?

Für Personen, die zu bestimmten Personengruppen gehören, hat jura-basic.de entsprechende juristische Themen zusammengestellt,
z.B. Themen für Arbeitgeber, Handelsvertreter,
Existenzgründer, Urheber, Privatlehrer,
Journalisten, Freiberufler und
andere Personengruppen,
siehe (Details)

Hinweise

Seite aktualisiert: 04.04.2017, Copyright 2018...